Game of Thrones SE8 EP1 Spoiler Talk

Selten besteht zu einer Serie so viel Redebarf wie bei Game of Thrones. Insbesondere da am Montag die letzte Staffel angelaufen ist, geht kein Weg an ihr vorbei. Auch ich sitze jede Woche gespannt vor meinem Laptop und bin neugierig darauf, wie die Serie ihr Ende findet. Daher wird es jetzt jeden Mittwoch einen kleinen Beitrag mit meinen Gedanken zu der neuesten Folge geben. Ich freue mich darauf, mit euch über Game of Thrones zu diskutieren und entschuldigt bitte, dass ich sämtliche englische und deutsche Begriffe bunt mische. Wie im Titel schon steht, wird es massive Spoiler geben, also seid gewarnt.

Alles auf Anfang

Die vergangene siebte Staffel endete mit dem Sturz der Mauer, die in den Vorspann mit eingebaut wurde – nun ragt ein großes Loch in der Mauer, die für unzerstörbar gehalten wurde. Ein weiterer Unterschied fällt auf: Der Vorspann ist deutlich kürzer und beschränkt sich auf den Norden mit Winterfell und im Süden mit Kingslanding. Während zuvor die Protagonisten auf sämtliche Orten verteilt waren, zentriert sich die Handlung jetzt auf einen Ort: Winterfell. Dort, wo alles begonnen hat. Es wird ein wunderschöner Bogen zu der ersten Folge gezogen. Ein kleiner Junge klettert wie Bran damals auf einen Baum, um die Ankunft von Jon und Daenerys mit ihrer Armee besser sehen zu können. Die Größe der Armee wird in einer Totalen gezeigt. Arya steht unten beim Volk und auch die musikalische Untermalung ist dieselbe.

Ein Fest der Wiedersehen?

Die Zusammenführung sämtlicher Handlungsstränge bringt erfreuliche und weniger erfreuliche Wiedersehen mit sich. Wie viele von euch bestimmt auch, habe ich mich besonders auf das Aufeinandertreffen von Jon und Arya gefreut. Zwei meiner Lieblingscharaktere, deren Wege immer knapp aneinander vorbei geführt sind und nun endlich zusammengeführt wurde. Während die anderen Wiedersehen im Schnellverfahren abgearbeitet wurden, fand ich es schön, dass sich hier etwas mehr Zeit genommen wurde. Es war emotional und mir ist auch ein kleines Tränchen herunter gekullert. Jon hat mit der Frage, ob Arya ihr Schwert Nadel schon einmal benutzt hat, wieder bewiesen, dass er nichts weiß. Ein ausführlicher Bericht über das, was sie in der Zwischenzeit erlebt haben, würde bestimmt ein paar Bücher lang dauern. Und wie Bran, oder besser gesagt, der Dreiäugiger Rabe, bemerkte,  ist dafür keine Zeit.

Gendry und Arya haben sich auch schon lange nicht mehr gesehen und beide schienen darüber erfreut zu sein, den anderen wiederzusehen. Wer weiß, vielleicht bahnt sich da was zwischen den beiden an? Trotz seiner Beleidigung schienen The Hound und Arya von ihrer Begegnung nicht unerfreut zu sein.

Weniger erfreut hingegen war der Norden über die Ankunft von Daenerys, besonders Sansa schien nicht von ihr angetan zu sein. Nur was erwartet Daenerys, lauten Jubel und Begeisterung? Sansa trifft seit der Purple Wedding zum ersten Mal wieder auf Tyrion und wer hätte gedacht, dass das kleine, naive Mädchen aus der ersten Staffel Cercei besser durchschaut hat als Tyrion, der immer noch davon überzeugt ist, dass sie ihre Armee in den Norden schickt. Aber nein, die vergnügt sich lieber mit Euron Greyjoy und spielt das Spiel der Throne mit sich selbst.

Ebenfalls lange getrennt waren Sam und Jon. Blöd nur, dass Jon mit der Frau schläft, die Sams Familie ermordet hat und noch dazu seine Tante ist. Der lange ersehnte Moment ist gekommen: Jon erfährt seine wahre Herkunft. Mit der Nachricht muss er sich wohl noch anfreunden, ebenso wie mit den Drachen, da kann Daenarys noch oft genug sagen, dass sie liebe Schmusekätzchen sind. Was sollte eigentlich die Szene am Wasserfall? Ich möchte bitte keine Anakin-Padme-Lovestory.

Bran ist nun endgültig zum Grünseher geworden, von dem kleinen aufgeweckten Kind ist nichts mehr da. Er erwidert Johns Umarmung nicht und schaut die ganze Zeit über psychomäßg drein. Ob doch noch etwas Bran in ihm schlummert, werden wir nächste Woche Montag sehen, denn Jaime Lannister ist nun ebenfalls in Winterfell ankommen und schien ziemlich geschockt über Brans Anblick zu sein. Wie wird er reagieren, ob es ihn überhaupt noch interessiert? Bei Jaime kann ich mir vorstellen, dass ihm Gewissensbisse plagen, er ist einer der Charaktere, der die stärkste Wandlung hat.

Game of Thrones oder doch 96 hours?

Zwischen den ganzen Wiedersehen ging mir die Rettungsaktion von Theon zu reibungslos ab. Er marschiert rein, durchbohrt ein paar Menschen, bekommt eine Kopfnuss von seiner Schwester Asha und schon sind sie wieder weg. Man sollte meinen, Euron würde seine Nichte besser bewachen.

Die weißen Wanderer

Herrlich lachen musste ich bei „I always had blue eyes“ (meint ihr Brienne hätte die Farbe gewusst?), bevor es wieder ernst wurde und der nicht-ganz-so-tote-Junge in einem Muster von abgeschlagenen Körperteilen eine Ladung Feuer abbekommt. Hier wurde erneut der Bogen zu der ersten Staffel gespannt, dort stoßen drei Männer von der Nachwache ebenfalls auf das Muster. Was es damit wohl auf sich hat?

Fazit: Viel ist besser nicht passiert, doch ich mochte die Bezüge zu der ersten Staffel sehr.  Die Serie brauchte einen ruhigen Moment für das Aufeinandertreffen der Protagonisten, die ich gerne noch etwas länger gehabt hätte. Ebenso ging mir Ashas Befreiung zu schnell. Die Drachenszene dafür hätte man gut streichen können, ich kann mir nicht vorstellen, dass es die bei George R.R. Martin in das Buch schaffen würde.

Was sagt ihr zu der ersten Folge der neuen Staffel?
Entspricht sie euren Erwartungen oder nicht?
Was waren eure Highlights?

5 Gedanken zu “Game of Thrones SE8 EP1 Spoiler Talk

  1. Schöner Beitrag 😊
    Ich fand es toll wie sich der Kreis geschlossen hat und die Charaktere endlich wieder aufeinander treffen. Die Parallelen zur allerersten Folge waren wirklich toll und machen einen auf jeden Fall traurig über das Ende dieser sagenhaften Serie.
    Leider gab es auch wieder sehr übereilte Szenen und Plotholes. Ich meine wie lang sitzt Bran da eigentlich rum und wartet auf Jaime? Es wirkte so als wären zwei Tage vergangen und er hat sich nicht von der Stelle gerührt. Auch Sansa ging mir etwas auf die Nerven. Ok klar ist sie nicht glücklich darüber, dass Jon sein Knie gebeugt hat, aber andererseits was sollte er sonst tun? Der Krieg steht vor der Tür und da sind Titel schließlich egal, wie Jon selbst anmerkt. Dieser Konflikt wirkt auf mich sehr an den Haaren herbeigezogen, einfach nur um Drama zu schaffen.
    Ein guter Auftakt, auch wenn manche Szenen viel zu kurz waren und mich das Tempo der Serie weiterhin stört. Das war am Anfang einfach toll, als die Figuren lange Gespräche hatten. Trotzdem freue ich mich sehr auf nächste Woche.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Mir hat die Folge echt gut gefallen, auch wenn natürlich manches etwas übereilt war oder wie im Fall der Befreiung von Asha sehr konstruiert wirkte. Das ging mir nämlich auch zu schnell, aber man brauch die Figuren halt wo anders,um da dem Plot zu dienen. Ich denke, dass bringt eine Finale Staffel, wo alles auf einen ganz bestimmten Punkt hinläuft mit sich, da drücke ich auch mal ein Äuglein zu. Generell wirkten die Szenen rund um Cersei und Euron auch etwas fehl am Platz in dieser Folge, das spannende spielt sich aktuell im Norden ab, da hätte ich diesen Schwenker jetzt gar nicht gebraucht.

    Bei den Aufeinanderteffen war ich auch am meisten gespannt auf Arya und Jon, das wurde ja auch sehr süß umgesetzt, Sansa und Daenerys, wo die Blick ja oft mehr gesagt haben als Worte es könnten und Jon und Sam. Ich bin froh, dass das Geheimniss am Ende der Folge noch raus kam, weil ich darauf schon gespannt gewartet habe. Mal schauen, wie sich das nun auf die zweite Folge auswirkt und welche Richtung Jon einschlägt. Verschweigt er es, erzählt er es Daenerys und wenn ja, wie wird diese reagieren? Ist sie bereit den Thron so einfach an den rechtmäßigen Erben abzutreten oder beansprucht sie ihn für sich selbst? Die Szene mit den Drachen hatte ich ja so interpretiert, dass die schon spüren wer Jon wirklich ist, sie haben ja zu den Tartaryen eine ganz besondere Bindung. Kann mir vorstellen, dass es deshalb auch die Szene gab, wo Jon den Drachen reitet. Der Rest war zwar etwas kitschig, aber ging für mich in Ordnung. Bei „Ich habe immer blaue Augen“ musste ich auch herzhaft lachen. Jaimes Ankunft habe ich auch gefeiert. Ich mag ihn ja total, wie du finde ich er hat die bemerkenswerteste Wandlung hingelegt (wobei Sansa ja auch von dem wohl naivsten Charakter zur aktuell schlausten Figur wurde, die das Spiel mittlerweile echt gut versteht, man sollte sie nicht unterschätzen. Ich sage nur Sansa for the Throne. Damit rechnen so wenig, das macht die Auflösung für mich schon wieder möglich), bei Jaime bin ich mir hingegen sicher, dass er den Heldentod sterben wird. Das ist das logische Ende zu seiner Story, was ich schade finde. Aber ich rechne fest damit, dass er ungefähr in der Mitte der Staffel sterben wird. Mal schauen, ob ich damit richtig liege oder ob er das große Finale noch miterlebt.

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja Sam habe ich in meinem Text auch ganz vergessen. Obwohl es eine sehr emotionale Szene war, als er von dem Tod seiner Familie erfahren hat. Denn auch wenn seine Familie ihn sehr schlecht behandelt hat, war es dennoch seine Familie. Sam ist auch ein toller Charakter, der oft unterschätzt wird.

      Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass Daenerys ihm einfach so den Thron geben wird, weil sie ja lange darum gekämpft hat und ja sehr davon überzeugt ist, dass sie die rechtmäßige Person ist.

      Ja Sansa hat wirklich eine tolle Entwicklung durch gemacht. Ich konnte sie in der ersten mit ihrer Naivität überhaupt nicht leiden und war da mehr Team Arya. Schade nur, dass sie so viel Durchmachen musste.

      Es gibt ja die Theorie, dass Jamie Cercei umbringen wird.

      Liken

  3. Pingback: Was geschah…. im April 2019 | Wörter auf Reise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s