Meine Lesegewohnheiten [TAG]

1. Hast du einen bestimmten Platz Zuhause zum Lesen?

Mein Bett/Sofa. Eine andere Möglichkeit gibt es in meiner kleinen Studentenwohnung aber auch nicht. Im Sommer lese ich bei meinen Eltern zu Hause gerne draußen auf der Hollywood Schaukel.

2. Lesezeichen oder ein willkürliches Stück Papier?

Meistens ein Lesezeichen, von denen mehrere durch mein Zimmer fliegen, weil ich immer mal wieder eins von Freunden zum Geburtstag bekommen habe oder in einem Buch beim Kauf eins drin war. Ich verliere sie dennoch ständig und irgendwann tauchen sie irgendwo wieder auf.

3. Kannst du irgendwo in einem Buch aufhören zu lesen?

Zwar lese ich gerne von Kapitel zu Kapitel. Doch wenn sich beispielsweise wie bei 1984 die Kapitel über lange Seiten strecken, höre ich oft einfach irgendwo auf.

4. Isst oder trinkst du während des Lesens?

Trinken ja. In der kalten Jahreszeiten greife ich gerne zu einer Tasse Tee oder Kakao. Essen nein, das würde ich nicht koordiniert bekommen.

5. Multitasking: Musik oder fernsehen während du liest?

Musik ausschließlich unterwegs, weil mich ansonsten Gesprächsfetzen von Mitreisenden aus der Geschichte holen und ich mich mit Musik besser auf das Buch konzentrieren kann. Fernsehschauen nur bei meinen Eltern, wenn ich mir denke, dass ich mich nicht schon wieder in mein Zimmer verziehen kann, wenn ich am Wochenende mal da bin. Ansonsten konzentriere ich mich lieber auf eine Sache, entweder auf das Buch oder auf einen Film, sonst verpasse ich ja bei einer von beiden Sachen etwas und erlebe beides nur halb.

Lesegewohnheiten5

6. Ein Buch oder mehrere Bücher gleichzeitig?

Mittlerweile lese ich mehrere gleichzeitig. Wie ich oben erzählt habe, lese ich bei meinen Eltern während die Fernsehschauen und da kann ich mich auf anspruchsvolle Bücher nicht konzentrieren und brauche was leichteres. Das ist nicht im negativen Sinne gemeint ist, es gibt nun mal Werke, die man mit weniger Konzentration lesen kann. Meistens sind es daher zwei Bücher plus ein Hörbuch, das mich auf längeren Autofahrten begleitet oder bei langweiligen Haushaltserledigungen.

7. Laut lesen oder still und leise im Kopf?

Still im Kopf mit meiner inneren Lesestimme, die mir erst durch den Beitrag von Sarah vom Blog Pergamentenfalter aufgefallen ist. Sie war zwar schon immer da, nur habe ich sie nie bewusst wahrgenommen. Einzig Dramen muss ich laut lesen, ansonsten funktionieren die für mich nicht, ich weiß auch nicht warum.

8. Überspringst du Passagen aus dem Buch oder sogar Seiten?

In den seltensten Fällen. Bei den Eragon Büchern gingen mir die Passagen aus der Sicht seines Bruder auf die Nerven und daher habe ich diese nachher nur noch überflogen. Ebenso habe ich im achten und neunten Buch von Das Lied von Eis und Feuer nachher die Kapitel von Brienne übersprungen, weil es mich immer mehr gelangweilt hat, wie sie durch die Gegend zieht und Eide schwört.

9. Den Buchrücken brechen oder ihn so belassen, dass er im besten Fall wie neu aussieht?

Shame on me: Bei dicken Taschenbüchern kann das schon mal bei mir passieren. Ein Grund warum ich Hardcover liebe, die machen sich schön im Regal und neigen weniger zum Brechen (und sind leider sehr teuer). Vielleicht sehen sie bei mir auch einfach mehr wie neu aus, weil ich sie im Gegensatz zu den dünnen Exemplaren nicht immer mit mir herumschleppe.

10. Schreibst du in deine Bücher?

In Bücher für die Uni ja, ansonsten nein, da bleibt es bei Klebezetteln, damit ich Stellen für eine Rezension schneller wiederfinde.

Wie sieht es bei euch aus, schreibt ihr in eure Bücher?
Hört ihr beim Lesen Musik oder schaut dabei Fernsehen?
Überspringt ihr Passagen oder ist das für euch ein No-Go?

 

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Meine Lesegewohnheiten [TAG]

  1. Pingback: [TAG] Meine Lesegewohnheiten – Mal wieder – Let 'em eat books

  2. Bei mir hat sich sogar was geändert an meine Lesegewohnheiten, seitdem ich den TAG das letzte mal gemacht habe, mittlerweile bin ich vom lauten zum leisen Lesen übergangen. Da komme ich schneller voran und meine Stimme wird nicht so belastet xD. Hatte immer Halsschmerzen wenn ich lange gelesen hatte xD .Den leseplatz präferiere ich aber auch, nur in den warmen Monaten zieht es mich dann auch mit einem Buch nach draußen. Im Zug lese ich ja selten. Ich nehme mir das immer vor, aber habe dann zu viel Angst meinen Ausstieg zu verpassen, weil ich zu sehr in ein Buch vertieft bin. Ich lese da nur Uni texte, damit ich das daheim nicht muss, die halt auch kürzer sind und schon da passiert es mir manchmal das ich mir denke, scheiße sind wir schon an der Haltestelle vorbei :D. Zum Glück war das bisher nie der fall, das wäre bei unserre schlechten Bahnverbindung nämlich Horror. Da muss man dann ewig warten bis wieder was fährt.

    Mehrere Bücher gleichzeitig dazu kann ich mich nicht durchringen, auch wenn ich aktuell immer noch Outlander daliegen habe und das vielleicht mal weiterlesen, aber meist konzentriere ich mich doch auf ein Buch.

    Dankeschön für dein liebes Kkommentar Nadine
    Ja die angenehme Kühle spricht da definitiv fürs Kino, aber die Filmauswahl ist halt echt mau. Aber vielleicht entdeckst du ja noch was für dich. Ich hoffe auch, dass wir Cole noch in anderen Rollen erleben, gerade weil er vor Riverdale auch so lange keine Rolle mehr hatte und es so spannend wäre zu sehen, was er noch alles kann. In meinem Freundeskreis ist alles vertreten, zumindest mit Blick auf meine Kommilitonen, die lieben nämlich sowohl Herr der Ringe, Star wars, als auch Harry Potter und Superhelden. In meinem Freundeskreis aus der Heimat dominiert dann eher Harry Potter, bei meinem Besten kommen noch Superhelden daz, aber Herr der Ringe und Star Wars, da sind alle raus – ich ja auch xD.

    Notentechnisch war ich aber bei den Arbeiten über Lektüre auch immer gut. Ich fand sie zwar nicht spannend, habe sie aber gelesen und mich durchgekämpft und dann aus den Stunden in denen wir sie besprochen haben viel mitgenommen, dass man dan gut in den Arbeiten anwenden konnte. Hat funktioniert, trotzdem war ich kein Fan davon :D.
    Ja genau ging noch um ESC und Politik, da kann ich mich auch noch grob dran erinnern. Es ist schon erschreckend mit anzusehen, wie sich CDU und SPD jeden Tag weiter selbst ins Aus schießen. Ich meine die brauchen da ja nichtmal hilfe.

    Du kannst auf jeden Fall stolz auf dich sein, den Schritt gewagt und den Blogbeitrag veröffentlicht zu haben. Die reaktionen waren ja auch echt positiv, zumindest habe ich das so wahrgenommen und das zeigt auch, dass du vielen aus der Seele gesprochen hast. Kann aber nachvollziehen dass das überwindung kostet und man erstmal da sitzt und sich fragt: Veröfentliche ich ihn oder nicht.

    Also ich habe nun gelesen, dass es noch Disney Filme auf Netflix geben wird, jetzt kommt aber der Haken, die sollen erst zehn Jahre später dort angeboten werden und ganz ehrlich, dann brauch ich die auch nicht mehr :D. Das ist schon ne heftige Hausnummer. 3-4 okay ,aber 10? DVDs kaufe ich auch kaum noch, weil ich Filme meist eh nur einmal schaue und dafür reicht dann auch das leihen oder halt das Anschauen in einem Abo. Dem Platz tut das auch gut und wenn einem ein Film nicht gefällt, dann ärgert man sich nicht so arg.

    Once kenne ich in der Tat nur vom Namen, habe aber gehört, dass der gut sein soll.

    Also leider nirgendswo im Abo, bis auf Magenta TV. Es gab die Serie mal bei Amazon Prime, recht lange in der Anfangszeit des Dienstes, aber aktuell ist die da nicht vorhanden. Jedoch gab es die erste Staffel kürzlich für 2 € oder so im Angebot. Da solltest du mal die Augen offen halten, die ist da öfter mal dabei. Generell dürften die Staffeln aber nicht mehr viel kosten und in der Anzahl sind es auch nur vier Stück und dann ist die Geschichte komplett abgeschlossen. Mir haben alle gefallen, auch wenn Staffel 1 und 2 meine Favoriten sind, wegen Anne Boleyn, die von Natalie Dormer so fantastisch gespielt wird.

    Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.

    Ps: Ich hoffe das Kommentar bleibt diesmal xD. Ist nämlich lange geworden.

    Gefällt 1 Person

  3. Hey Nadine,

    ich bin auch ein Leserillen-Kandidat, aber was will man machen, es passiert halt einfach. Ich sage mir dann immer: Ein Buch ist da, um benutzt zu werden, so!

    Ansonsten lese ich selten Bücher parallel, aber gern auf der Couch bzw. im Bett wie du.

    In der Stille lesen ist quasi unmöglich, irgendwelche Geräusche gibt es fast immer, zumindest, wenn ich in der Öffentlichkeit lese. Zuhause ist es tatsächlich so, dass weder TV noch Musik nebenbei laufen. Ich möchte mich dann einfach fallen lassen.

    Schöner Buch-Tag.

    Liebe Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s