Was geschah…. im August 2019

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet einen schönen Monat! Während ich gemütlich beim Tippen dieser Zeilen in meinem gelben Sessel sitze (wisst ihr, diese bequemen hohen von Ikea?), wandert mein Blick vom neu sortierten Bücherregal links von mir, über den selbstgebauten Huthalter meines Vaters über den Fernseher zu meinem großen Bett (endlich keine Schlafcouch mehr!!). Die Farbe an der Wand nimmt wieder ein tristes weiß an und inmitten von Brettern und Schrauben versuchen zwei Wesen, die im weitesten Sinne Ähnlichkeiten mit Menschen besitzen, den seitenlangen Zetteln Schritt Weiterlesen

Was geschah… im Juli 2019?

I´m back. In den letzten beiden Wochen habe ich mir eine kleine Auszeit genommen. Mein Fazit dazu sollte am Sonntag online gehen, nur da ich an dem Tag immer noch kein Wlan hatte, war es etwas schwierig. Deswegen habe ich mir gedacht, dass ich es bei meinem Monatrückblick mit einbinde, bei dem es zum Schluss eine kleine Ankündigung bezüglich einer Blog Veränderung geben wird.

Der Blitzeinschlag hätte sich keinen passenderen Zeitpunkt suchen können, denn so habe ich nicht nur eine Twitter Pause, sondern dank dem guten Netz im Dorf auch eine Weiterlesen

Was geschah… im Mai 2019

Hallo ihr Lieben! Da bin ich schon wieder. Meine Blogpause ist kürzer als gedacht, weil ich nicht in Erinnerung hatte, dass es bis zum Juni nicht mehr weit ist. Die letzten zwei Wochen bin ich ruhig angegangen und war wunderbar unproduktiv. Praktikumsbericht, Bachelorarbeit und eigene Geschichten habe ich hinten angestellt. Ich musste mich von meinem inneren Druck lösen, den ich mir selbst immer gemacht habe und brauchte eine Zeit, in der ich mich verstärkt auf mich selbst konzentriere und mich mental regeneriere. Ich bin mir meinem Privileg bewusst, denn viele haben diese Möglichkeit Weiterlesen

Was geschah…. im April 2019

Hallo zusammen! Im April war schön produktiv und habe endlich meine Hausarbeit über den Gral im Parzival und in Indiana Jones 3 beendet. Es war eine langwierige Arbeit. Ich bin erleichtert, sie endlich abgegeben zu haben und gleichzeitig habe ich Sorge, ob mir nicht doch noch Fehler entgangen sind – ein schöner Vorgeschmack für meine anstehende Bachelorarbeit. Neben dem Schreiben für die Universität, habe ich privat im April so viel geschrieben, wie es lange nicht mehr der Fall war, zumindest was eigene Geschichten betreffen. Es hat Spaß gemacht, sich in den Worten zu verlieren, zu Weiterlesen