1984 und die Vergangenheit des freien Gedankens [Klassiker Vorstellung]

„Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. Wenn das Buch, das wir lesen, uns nicht mit einem Faustschlag auf den Schädel weckt, wozu lesen wir dann das Buch? […] ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“

Dieses Zitat stammt von Franz Kafka und passt perfekt zu dem Gefühl, das George Orwells Klassiker 1984 in mir ausgelöst hat. Es hat sich wie ein Faustschlag angefühlt, der beim Fortschreiten des Buches immer stärker wurde. Ich habe schon einige Dystopien gelesen, doch keine konnte mit dem tiefgreifenden Pessimismus von 1984 mithalten. Der von Orwells erschaffene Überwachungsstaat lässt einen Schaudern, denn freie Gedanken sind untersagt. Was bleibt von dem Menschen übrig, wenn ihm seine Gedanken genommen werden? Ist der Mensch dann überhaupt noch ein Mensch? Jeder Weiterlesen

Werbeanzeigen

Warum The Hate U Give so wichtig ist [Buchvorstellung]

“Listen! The Hate U—the letter U—Give Little Infants Fucks Everybody. T-H-U-G L-I-F-E. Meaning what society give us as youth, it bites them in the ass when we wild out. Get it?” “Damn.” (Khalil, p. 21)

Unbewaffnet und ohne eine Gefährdung dazustellen, wird der 16-jährige Khalil von einem weißen Polizisten erschossen. Starr Carter ist die einzige Zeugin des Verbrechens – soll sie ihre Stimme erheben?

Über den Hintergrund. Die Ermordung des  22-jährige Oscar Grant im Januar 2009 Weiterlesen

Leider nicht mein Humor – Hummeldumm und die Suche nach einem Adapter

Frau Dr. Barbara Kuhn: Guten Tag. Schön, dass sie sich noch einmal Zeit für mich genommen haben. Heute wollen wir über das Buch Hummeldumm des deutschen Autors Tommy Jaud sprechen. Wären Sie so lieb und würden den Inhalt für unsere Leser und Leserinnen in einem Satz zusammenfassen?

Nadine: Ein Haufen Idioten unternehmen eine Rundreise durch Namibia.

Frau Dr. Barbara Kuhn: Und dieser Haufen Idioten erlebt dort abenteuerliche und witzige Sachen?

Nadine: Nein, der gute Matze, der Ich-Erzähler des Romans, ist die ganze Zeit damit Weiterlesen

Kluftingers erster Fall – eine andere Rezension

Frau Dr. Barbara Kuhn: Milchgeld ist der erste Fall des Allgäuer Kommissars Kluftinger. Über den Debutroman der beiden Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr möchte ich heute zusammen mit meinem Gast, der Nadine vom Blog „Wörter auf Reise“, sprechen. Guten Tag. Schön, dass Sie hier sind.

Nadine: Vielen Dank für die Einladung.

Frau Dr. Barbara Kuhn: Gerne. Wie kam es dazu, dass sie sich dazu entschlossen haben, das Buch zu lesen? Mit seinen zehn Bänden ist die Reihe schon weit fortgeschritten, sie Weiterlesen