Media Monday #399 mit Sieben Minuten nach Mitternacht, Fight Club, Klischees in Bücher uvm.

Hallo zusammen! Ich hoffe ihr hattet eine schöne Woche! Ich für meinen Teil kann nicht klagen. Sicherlich, dass Praktikum ist oft anstrengend und in Verbindung mit meinem Nachhilfsjob bleibt wenig Zeit für andere Dinge. Dennoch gefällt mir die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen dort und ich bin am überlegen, nach der Zeit vielleicht einmal die Woche dort ehrenamtlich zu helfen (je nach meinem Arbeitspensum im April). Meine Hausarbeit habe ich auf den März geschoben, was eine gute Entscheidung war, da der zusätzliche Druck jetzt von mir gefallen ist. Ansonsten habe ich mich die Woche über mit Freunden getroffen und am gestrigen Sonntag sind meine Eltern vorbei gekommen. Bei dem Weiterlesen

Werbeanzeigen

Media Monday #398 mit unter anderem You – Du wirst mich lieben und Bohemian Rapsody

Wieder einmal starte ich in die Woche mit dem Lückentext von Wulf.
In der vergangenen Woche ging es mit einem Praktikum für mich los, welches mir bisher ganz gut gefällt. Ich bin positiv dort aufgenommen worden und es gibt immer etwas für mich zu tun. Das Nervigste an Praktika ist für mich immer, wenn ich mich langweile. Ich brauche einfach eine Beschäftigung. In der Schule saß ich nur gelangweilt hinten im Raum und beim Abenteuerspielplatz letztes Jahr waren oft nur wenige Kinder da. Das sieht jetzt anders aus. Dafür war es am vergangenen Freitag anstrengend, weil die Kinder so aufgedreht waren und ich daher froh über das Wochenende war. Trotz des einnehmenden Praktikums habe ich es in der Woche einmal ins Kino geschafft und zwar zu Bohemian Rapsody. Zum Lesen kam ich zeitlich nicht, dafür habe ich die Busfahrten zum Praktikum mit einem guten Hörbuch verbracht, von dem ich euch heute auch erzählen möchte.

1. Jahre Wochen nach dem Hype habe ich ja die Serie You – Du wirst mich lieben für mich entdeckt und fand sie besser als erwartet, wenn auch nicht überragend. Nachdem ich den Samstag nach langem noch einmal durchgefeiert habe (zu guter Rockmusik mit viel Punk!!), war ich gestern zu Nichts zu gebrauchen. Da ich schon viel zu der Serie gehört hatte und sie als umstritten gilt, dachte ich, es wäre das eine gute Gelegenheit mal hineinzuschauen und sich eine eigene Meinung zu machen. Aus dem „mal hineinzuschauen“ ist ein Binge Watching geworden. Ich hatte Sorgen, wie das Thema Stalking dort umgesetzt wird und war daher froh darüber, dass es nicht beschönigt oder romantisiert wurde. Weiterlesen

Media Monday #397 mit Leah on the Offbeat, Frankenstein, Ex Machina und #Litnetzwerk 

Auch im Februar geht es weiter mit dem Media Monday, diese Woche fand ich den Lückentext von Wulf deutlich schwieriger zu beantworten, vielleicht lag es auch einfach an meiner eignen Ideenlosigkeit. Letztendlich ist mir dann doch etwas eingefallen und ich freue mich darauf, heute wieder mich mit euch über Bücher, Filme und Serien auszutauschen.

1. Was dieser ganze Medienkonsum so mit sich bringt: Ich hänge zu viel am Handy, da aber ab heute mein Praktikum beginnt, kann ich für acht Stunden am Tag schon mal nicht am Handy sein. Ich versuche aber auch verstärkt es abends aus der Hand zu legen, um mich weniger davon ablenken zu lassen. Weiterlesen

Media Monday #396 mit Schindlers Liste, Fight Club und Black Panther!

media-monday-396

1. Nach dem „Japanuary“ folgt bald schon der „Followbruary“. Einer meiner liebsten Filme, den ich jedem gerne empfehle ist Fight Club! Ich kann mir den Film immer wieder anschauen und entdecke jedes Mal etwas Neues. Gesellschaftskritik mit großartigen Schauspielern, Score und einem Twist, der alleine schon Grund ist sich diesen Film anzusehen! Ansonsten kann ich mich auch an 500 Days of Summer nicht satt sehen und immer wenn Regina Sparks „Hero“ einsetzt, bekomme ich eine Gänsehaut. Ein wenig untergegangen im Kino ist Ex Machina, ein intelligentes Sciene-Fiction-Kammerspiel – anschauen! 🙂 Weiterlesen

Media Monday #395 Pina Bausch, Bücher & Leseroutine

Heute bin ich zum zweiten Mal beim Media Monday dabei. Es scheint so, als würde ich es schaffen, diesen Beitrag nun jede Woche zu schreiben. Lediglich im März, wenn ich im Urlaub bin, werde ich einmal aussetzen.

1. Prokrastination kann ich ja besonders gut mit dem Durchscrollen von Twitter. Besonders abends, wenn ich etwas für die Uni machen sollte, verbringe ich unnötig viel Zeit auf Twitter. Plötzlich ist eine Stunde vorbei, in der ich nichts gemacht habe. Aus diesem Grund habe ich angefangen mein Handy aus meinem Zimmer zu verbannen, damit ich mehr schaffe. Weiterlesen